Wir sind Vizemeister

Die Damen und die erste Herrenmannschaft des FCG siegen zum Abschluss der Punktrunde 2018. Beiden Mannschaften erreichen damit den zweiten Platz in ihrer jeweiligen Gruppe. Die Herren 50 gewinnen in Augsburg. Bei der Jugend sind nur die Bambini erfolgreich.

Damen

Die FCG Damen empfingen die zweite Mannschaft des BC Schretzheim. Bereits nach den Einzeln war die Entscheidung gefallen. Kathrin Pekar, Angelina Stark, Sarah Weber und Jessica Weber gewannen jeweils ohne Satzverlust. Ramona Schamberger gewann erst nach harten Kampf mit 10:8 im Match Tiebreak. Die beiden Doppel Langhans/Müller und Stark/Schamberger sorgten dann für den 7:2 Endstand.

Herren I

Mit dem gleichen Ergebnis schickten die Herren I den SSV Höchstädt nach Hause. Im Gegensatz zu den Damen war der Sieg aber wesentlich knapper als es das Ergebnis vermuten lässt. Alexander Maier und Alexander Daumann gewannen ihre Einzel glatt in zwei Sätzen und blieben somit in dieser Saison ungeschlagen im Einzel. Markus Nusser und Frank Mayershofer verloren jeweils den ersten Satz profitierten dann aber von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegner. Da alle drei Doppel an die Gundelfinger gingen stand am Ende ein vermeintlich deutlicher 7:2 Erfolg auf dem Spielberichtsbogen.

Herren 50

Mit tatkräftiger Unterstützung der Herren 60 gewannen die Herren 50 ihr Auswärtsspiel beim TSV Augsburg-Kriegshaber mit 6:3. Die Punkte für die Gundelfinger holten Wolfgang Adlassnig, Vinzenz Zähnle, Dieter Lang und Jürgen Scheffler im Einzel und die Doppel Adlassnig/Zähnle und Georg Hieber/ Arthur Lapp. Vor dem letzten Punktspiel in Meitingen belegt die Mannschaft mit 6:6 Punkten den fünften Platz in ihrer Gruppe in der Bezirksklasse 2.

Jugend

Keinen allzu guten Spieltag hatten die Jugendmannschaften. Lediglich die Bambini (U12) gewannen ihr Spiel beim TC Reisensburg. Philipp Link, Oskar Wölz, Marvin Ranftler und Elias Schuster gaben beim 6:0 keinen Satz ab. Ungeschlagen belegt das Team am Ende den zweiten Platz hinter dem TC Aystetten.

Beide Knaben (U14) Mannschaften verloren dagegen. Die erste Knabenmannschaft, wegen Regen wurde ihr Spiel auf Samstag verlegt, hatte gegen Diedorf das Nachsehen. Siege von Pascal Mayer und Lucas Lindenmayr mit Luca Merenda im Doppel reichten nur zu einem 2:4. Simon Krist holte bei den Knaben II den Ehrenpunkt bei der 1:5 Niederlage in Kötz.

Noch ärger erwischte es die Midcourt Mannschaft. Beim Spitzreiter Burgau hatte sie beim 0:20 keine Chance.