Zwei Meisterschaften

Herren II

Am letzten Spieltag trafen mit Gundelfingen II und Buttenwiesen II die beiden einzig noch ungeschlagenen Mannschaften aufeinander. Konzentriert und mit Unterstützung der zahlreichen Zuschauer entschieden Patrick Lorenz, Julian Seitz, Jonas Häbich, Lucas Bayer und Thomas Häbich bereits nach den Einzeln die Begegnung. Da konnte Mannschaftsführer Alexander Stenke seine Niederlage verschmerzen. Im Doppel legten Lorenz/Bayer und Häbich/Häbich noch nach und am Ende war mit 7:2 die Meisterschaft der Kreisklasse 3 Gruppe 30 entschieden. Gemeinsam mit Hannes Goldschmid, Holger Kapfer und Philipp Zey, die im Laufe der Saison auch zum Erfolg beitrugen wurde anschließend der Aufstieg gebührend gefeiert.

Herren 60

Das letzte Heimspiel der Herren 60 (Bezirksklasse 1) war trotz des glatten 8:1 Sieg kein Selbstläufer. Die Gäste aus Römerfeld Augsburg waren gerade an den vorderen Positionen ausnahmslos besser besetzt bezüglich der LK-Einstufungen. Aber Werner Stenke, Dieter Lang, Herbert Benkißer, Arthur Lapp, Eugen Paul und Reiner Frey ließen nichts anbrennen und gewannen alle ihre Einzel. Dabei mussten Benkißer und Lapp über die volle Distanz gehen. In den bedeutungslosen Doppeln gelang dann den Augsburgern noch der Ehrenpunkt. Die Herren 60 schafften somit den Aufstieg in die Bezirksliga, der höchsten Schwäbischen Klasse.

Herren 50

Mit einem 2:7 in Meitingen beendeten die Herren 50 die Punktspielsaison 2018. Wolfgang Adlassnig und Karl Wendlinger sorgten für die einzigen Erfolge. In der Abschlusstabelle belegt die Mannschaft den 6. Platz in der Bezirksklasse 2 und sollte somit die Klasse halten.

Jugend

Zum Abschluss der Punktrunde spielte die Midcourtmannschaft unentschieden 10:10 in Lauingen. Philipp Link, Elias Schuster und das Doppel Elias Schuster/Finn Tausend gewannen die Punkte. In ihrem letzten Spiel mussten die Knaben I auf Pascal Mayer an Position eins verzichten. Somit war der Sieg der Gäste aus Leitershofen keine Überraschung. Elias Frei der für Mayer nachrückte sorgte für den Ehrenpunkt.