Höhen und Tiefen vor Pfingsten

Sowohl bei Erwachsenen als auch bei der Jugend Freude und Frust.

Die Juniorinnen um Nadine Herzog deklassierten den SV Altenberg mit 6:0

Am vergangenen Wochenende verabschiedeten sich die Tennismannschaften des FC Gundelfingen mit sieben erfreulichen Siegen, jedoch auch mit gleich vielen schmerzhaften Niederlagen in die Spielpause während den Pfingstferien.

Die Herren unterlagen beim TC Neugablonz mit 1:8. Das Team um Mannschaftsführer M. Nusser war dem Tabellenführer letztendlich nicht gewachsen und holte durch den Einzelerfolg von O. Schuster nur den Ehrenpunkt.

Desgleichen mussten sich auch die Herren 2 geschlagen geben. Im Heimspiel gegen den TSV Burgau gewannen nur J. Seitz sowie die Doppel P. Lorenz/J. Seitz und F. Kloth/S. Hausmann.

Auch die dritte Herrenmannschaft kassierte beim SV Altenberg eine deutliche Niederlage. Nachdem nur M. Zöschinger siegte und alle Doppel abgegeben wurden, war das Endergebnis ein klares 1:8.

Dagegen fuhren die Damen gegen Tussenhausen-Mattsies einen ungefährdeten 6:3-Erfolg ein und triumphierten drei Tage später sogar mit 7:2 gegen den FC Heimertingen. Beide Male stand es bereits nach den Einzeln 4:2. Nach einem kleinen Patzer am Donnerstag waren die Doppel am Sonntag nur noch Formsache.

Ebenfalls zweimal gewinnen konnten die Damen 2. Sie bezwangen die SSV Höchstädt 2 und den TC Reisensburg jeweils mit 5:1. Somit gehen sie als Tabellenzweiter in die Pfingstpause.

Mit zwei 4:5-Auswärtsniederlagen verlief das Wochenende für die stark abstiegsgefährdeten Herren 50 alles andere als gut. An beiden Spieltagen fehlte der entscheidende Punkt, der den Klassenerhalt hätte näherbringen können.

Die Herren 55 setzten ihren Aufwärtstrend fort und triumphierten gegen den TC Meitingen mit 4:2, was Platz zwei in der Tabelle bedeutet.

Auch die Juniorinnen und Junioren präsentierten sich in Topform, während die personell geschwächten Knabenteams schmerzhafte Niederlagen einfuhren.

Die Knaben verloren ihr Auswärtsspiel beim TC Günzburg 2:4. Dabei holten H. Goldschmid im Einzel und H. Goldschmid/P. Lindenmayer im Doppel die Punkte für Gundelfingen.

Ebenfalls geschlagen geben mussten sich die Knaben 2 gegen den TC Reisensburg. Nachdem nur Magdalena Hopf ihr Einzel gewann, war das Endergebnis ein herbes 1:5.

Im Gegensatz dazu triumphierten die bis jetzt ungeschlagenen Juniorinnen auch beim SV Altenberg mit einem klaren 6:0. N. Herzog, K. Pekar, S. Negele und N. Zähnle gaben insgesamt nur 15 Aufschlagspiele ab und bleiben auf Meisterschaftskurs.

Ebenfalls in Lauerstellung auf den Aufstieg sind die Junioren mit einem 4:2-Auswärtssieg über den TC Günzburg 2. Durch Erfolge von J. Wiesmüller, F. Masciulli und H. Goldschmid sowie dem Doppel Wiesmüller/Masciulli wurde der Erfolg unter Dach und Fach gebracht.