Nach vier Niederlagen in Serie nun der zweite Saisonsieg

Herren wahren sich die Chance für den Klassenerhalt, während die Damen den vorzeitigen Aufstieg verpassen.

Markus Nusser gewann sowohl im Einzel als auch im Doppel. Foto: Häußler

Das vergangene Punktspielwochenende des FC Gundelfingen war größtenteils zufriedenstellend, der erhoffte Aufstieg der Damen und der Junioren wird immer wahrscheinlicher, während die Juniorinnen bereits vorzeitig Meister in ihrer Liga wurden.

Die Herren gewannen gegen den TC Lindau 2. Weil der Gegner nur zu fünft angereist war, waren zwei Punkte bereits sicher. Es siegten M. Nusser, C. Kreuzer und das Doppel M. Nusser/F. Mayershofer. Somit war das Endergebnis ein knappes 5:4.

Die zweite Herrenmannschaft trat beim TC Kötz an. Nach einem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln wurde der Sieger in den Doppelpartien ermittelt. Da dort nur D. Förg/D. Streit gewinnen konnten, wurde das Spiel unglücklich mit 4:5 verloren.

Auch für die „Dritte“ war nicht mehr als eine 3:6-Niederlage gegen den SV Bachhagel zu erreichen. Lediglich J. Hummel, F. Häußler und H. Goldschmid waren erfolgreich.

Die vorzeitige Meisterschaft verpassten die Damen, die gegen den TSV Wiggensbach 4:5 verloren. Für Gundelfingen gewannen M. Mall, S. Eutinger, C. Trittner und M. Mall/I. Adlassnig.

Chancenlos waren die Damen 2, die gegen den TC Hausen 2 1:5 verloren. Dank des Einzelsieges von B. Stadler konnte wenigstens der Ehrenpunkt gerettet werden.

Eine glatte 0:9-Niederlage kassierten die Herren 50 gegen den TC Schießgraben Augsburg und sind nun nach sechs Spieltagen ohne Sieg Tabellenletzter in der höchsten schwäbischen Liga.

Dagegen triumphierten die Herren 55. Sie bezwangen den TSV Dinkelscherben 4:2 und schlossen die Saison als Vizemeister ab.

Auch die Jugendmannschaften konnten Erfolge verbuchen, nur die zweite Knabenmannschaft verlor ihr Spiel gegen den TC Günzburg 3 deutlich mit 1:5. Da O. Berghofer als Einziger sein Einzel gewinnen konnte, reichte es nur zum Ehrenpunkt.

Währenddessen fuhren die bislang ungeschlagenen Junioren einen 6:0-Sieg gegen den SV Bachhagel ein. J. Wiesmüller, F. Masciulli, J. Adlassnig und F. Häußler behielten einen kühlen Kopf und bleiben als Tabellenführer weiterhin auf Aufstiegskurs.

Auch die Juniorinnen, die sich die Meisterschaft bereits vorzeitig gesichert hatten, traten im letzten Saisonspiel gegen Bachhagel an. Nachdem S. Negele, K. Pekar und L. Kufner für einen komfortablen Vorsprung nach den Einzeln sorgten, holte das Doppel S. Negele/L. Kufner den gewinnbringenden Punkt zum 4:2-Endstand.

 

Ferdinand Häußler
FC Gundelfingen – Tennis