FCG Tennis – Protokoll Mitgliederversammlung 2011

Mitgliederversammlung der Tennisabteilung des FC Gundelfingen
am 25. März 2011, 20.00 Uhr im Tennisheim

 

1. Begrüßung

Abteilungsleiter Gerhard Schoupa eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder sowie Gerd Bachmann vom Hauptvorstand des FC Gundelfingen.

2. Berichte der Abteilungsleitung

Die Anzahl der Mitglieder hat sich leicht verringert. So waren es im Vorjahr 232 Mitglieder, während der aktuelle Mitgliederstand bei 224 liegt. Erfreulich ist aber der hohe Jugendanteil.

Neben Tennis standen im vergangenen Jahr auch einige andere Aktivitäten auf dem Programm, die sich immer großer Beliebtheit erfreuen. Beispiele hierfür wären

  • Trainingslager im Frühjahr zur Vorbereitung auf die anstehende Saison. Bisher ging es immer an den Gardasee, heuer wurde als Ziel Caorle ausgesucht.
  • Public Viewing während der Fußball-WM 2010
  • Sommerfest

Um Tennis noch attraktiver zu machen ist man auf der Suche nach Sponsoren. Dabei werden Gundelfinger Firmen angesprochen, die dann eine dreijährige Partnerschaft mir der Tennisabteilung eingehen. Mit diesen Geldern könnte dann auch ein professioneller Trainer engagiert werden.

Sportlicher Bereich

Im Mittelpunkt des sportlichen Geschehens stand im letzten Jahr die Verbandsrunde. Hier gab es keine Meistertitel zu verzeichnen und es wurden weniger Spiele als 2009 gewonnen, was jedoch daran liegt, dass alle Mannschaften mittlerweile ein beachtliches Niveau erreicht haben und in hohen Klassen spielen. Die Saison war insgesamt sehr zufriedenstellend, da fast alle Mannschaften ihre Klasse halten konnten

Bei Turnieren auf Kreisebene und auch darüber hinaus waren Spieler des FC Gundelfingen teilweise sehr erfolgreich. Ein Höhepunkt war sicherlich der bayerische Meistertitel von Heiko Baumgart und Gerhard Schoupa im Herren 40-Doppel.

Kassenlage

Kassierer Jürgen Hummel fehlte entschuldigt. Für ihn gab Gerhard Schoupa einen kurzen Überblick über den Kassenstand. Im letzten Jahr ergab sich ein Minus von 2.600 Euro.

Jugendbereich

Susanne Goldschmid gab einen Bericht über den Jugendbereich ab.

In der abgelaufenen Punktrunde waren sechs Mannschaften am Start, fünf davon konnten ihre Spielklasse halten. Leider stiegen die Knaben 14 ab, allerdings spielte dieses Team auch in der höchsten Liga, der Bezirksliga.

Für die Saison 2011 wurden fünf Mannschaften gemeldet.

Im Wintertraining trainieren aktuell 37 Kinder.

Um neue Jugendliche zu gewinnen, fand auch 2010 das alljährliche Schnuppertennis statt. Trotz guter und intensiver Werbung war das Interesse leider nicht allzu groß und es blieben gerade mal vier Kinder übrig, die nun am Trainingsbetrieb teilnehmen. Ähnlich lief es beim Ferienprogramm der Stadt Gundelfingen, bei welchem die Abteilung Kindern ebenfalls die Möglichkeit gab, den Tennissport kennen zu lernen.

Obwohl der Erfolg bei beiden Aktionen recht mäßig war, werden auch im Jahr 2011 beide Veranstaltungen erneut angeboten.

Guten Anklang fand die Idee der Patenschaften. Dabei bekommt ein Erwachsener einen Jugendlichen zugeteilt, mit dem er dann des Öfteren Tennis spielt. Auch dies soll kommende Saison fortgeführt werden.

3. Entlastung der Abteilungsleitung

Gerd Bachmann stellte an die anwesenden Mitglieder den Antrag, die Vorstandschaft der Tennisabteilung zu entlasten. Die Entlastung erfolgte einstimmig, Mitglieder der Abteilungsleitung enthielten sich.

4. Anträge und Wünsche

Hermann Kleinhans sagte, dass er im Rahmen des Sponsoring-Konzepts bereits die beiden großen Banken angesprochen hat und er diesbezüglich recht zuversichtlich sei. Daneben lobte er die Abteilungsleitung für ihre Arbeit.

Gerd Bachmann lobte die gute Jugendarbeit des Vereins.

Reinhold Wengenmayr bemängelte, dass es vergangene Saison keinen Pressewart gab und somit auch kaum etwas in der Zeitung zu lesen war. Dieses Problem wurde jedoch mittlerweile behoben. Wolfgang Adlassnig, der auch die Homepage des Vereins pflegt, schreibt die Artikel von den Erwachsenen, Ferdinand Häußler wird von den Spielen der Jugendlichen berichten. Man hofft, dass dieses Konzept mit zwei verschiedenen Berichten auch von der Donau Zeitung so angenommen wird.

Ebenfalls angesprochen wurde das Problem, dass zwar viele Jugendliche im Verein sind, jedoch deren Eltern zum Teil wenig Interesse zeigen. Dies führt letztendlich dazu, dass oft Schwierigkeiten bei der Organisation, gerade bei Punktspielen, auftreten. Hier soll in Zukunft versucht werden, auch die Eltern mehr mit einzubinden.

Zum Abschluss beendete Gerhard Schoupa die Versammlung und wies alle Anwesenden darauf hin, dass dieses Jahr die Kreismeisterschaften beim FC Gundelfingen stattfinden und hier großes Engagement von allen Mitglieder benötigt wird.

Frank Mayershofer