Dritter Platz beim Team-Cup 2019

Sechsmal Match Tiebreak und fünfmal hieß der Sieger am Ende FC Gundelfingen. Dank einer vor allem in den spielentscheidenden Phasen ihrer Matches nervenstarken Leistung erreichten die FCG Herren einen zwar durchaus glücklichen aber auch verdienten dritten Platz beim Teamcup 2019.

Bereits im ersten Gruppenspiel gegen TSV Bissigen gingen beide Einzel über die volle Distanz. Alexander Maier gewann 7:6/4:6/13:11 gegen Otto Bschorer und Alexander Daumann mit 4:6/6:2
10:5 gegen Mathias Rettenberger. Durch die 3:6/6:0/7:10 Niederlage von Daniel Streit/Dominik Förg gegen Sebastian Schlund/Benjamin Holzinger stand es am End e 2:1 für die Gundelfinger. Beim klaren 3:0 Erfolg gegen BC Schretzheim spielte Hannes Goldschmid im zweiten Einzel und im Doppel Förg/Daumann.

Im Halbfinale am Sonntag Vormittag gegen TC Dillingen konnte Alexander Maier seinen Erfolg bei den Kreismeisterschaften gegen Leon Pfeiffer wiederholen und siegte 2:6/6:4/10:8. Da Markus Nusser mit 2:6/3:6 gegen Daniel Oszfolk unterlag musste erstmals im Doppel die Entscheidung fallen. Und dort waren Förg/Daumann gegen Oszfolk/Rinkenburger mit 0:6/0:6 chancenlos.

Der Gegner im kleinen Finale hieß – wie 2017 im großen Finale – TC Wertingen. Und auch diesmal wurde es richtig spannend. Markus Nusser verlor mit 2:6/4:6 gegen Fabian Trauner. Alexander Maier gewann sein drittes Match im Match Tiebreak mit 6:1/4:6/10:4 gegen Fabian Demharter. Wie vor zwei Jahren musste das Doppel entscheiden. Dominik Förg/Alexander Daumann zeigten auch diesmal große Nervenstärke und siegten mit 3:6/6:4/10:8 gegen Fabian Trauner/Fabian Demharter.

Der Jubel bei den zahlreich mitgereisten und mitfiebernden FCG Fans war entsprechend groß.