Favoriten setzen sich durch

68 Kinder und Jugendliche kämpften am Wochenende auf der Tennisanlage des FC Gundelfingen in zehn Einzelwettbewerben um den Titel „Kreismeister 2019“. Hinzu kamen 27 Meldungen in vier Doppel- und einer Mixedkonkurrenz.

Bei den jüngsten Tennisbegeisterten im Kleinfeld setzte sich Levi Keis vom TC Mörslingen im Finale gegen seine Vereinskollegin Leonie Birkner durch. Im Midcourt und in der männlichen U12- Altersklasse ging der Titel an zwei Gundelfinger: Elias Schuster bezwang Zeno Unger (TC Wertingen), nachdem er bereits im Halbfinale gegen seinen Teamkollegen Finn Tausend in zwei Sätzen gewonnen hatte und Philipp Link vom FCG siegte im Finale gegen Marlon Castaldo vom TC Lauingen. Auch Link war eine Runde zuvor mit Oskar Wölz auf einen Mannschaftskollegen und gleichzeitigen Favoriten dieser Konkurrenz getroffen, meisterte diese Hürde aber souverän mit einem glatten Zweisatzsieg.

Bei den Knaben 14 dagegen setzte sich mit Jacob Koch vom TC Dillingen der Favorit durch. Er siegte im Endspiel klar über Leopold Rauwolf (TC Wertingen), die beiden dritten Plätze gingen an den FCGler Elias Frei und Alexander Burkhart (BC Schretzheim).

Mit Patricia Weißkirchen vom TC Wertingen siegte auch in der Mädchenkonkurrenz die Titelfavoritin. Die Plätze zwei und drei gingen an die beiden Unterglauheimerinnen Leonie Ziegler und Alexandra Schuster.

Auch bei den Junioren 16 gewann am Ende der an eins gesetzte Tim Holzner vom SSV Höchstädt, der im gesamten Turnierverlauf keinen Satz abgab. Im Finale bezwang er Marcus Koch (TC Lauingen) souverän mit 6:3 6:2. Dritter wurden Lukas von Schwaller (TC Lauingen) und Magnus Reichherzer (TC Wertingen).

Emma Rauwolf (TC Wertingen) ging als Siegerin bei den Juniorinnen 16 hervor. Sie musste im Turnierverlauf im Jeder-gegen-Jeden-Modus keinen Satz abgeben und ließ Favoritin Helena Jahnke (TC Lauingen) und Leonie Müller (BC Schretzheim) hinter sich.

Leon Pfeiffer vom TC Dillingen ist der neue Kreismeister der Junioren 18. Er gab gegen den Zweitplatzierten Jonathan Giggenbach, (TC Wertingen) sowie gegen Max Tochtermann (TC Frauenstetten) auf Rang drei jeweils nur ein Spiel ab.

Ein spannendes Finale über drei Sätze lieferten sich Malena Castaldo vom TC Lauingen und die Unterglauheimerin Alina Schweyer in der Juniorinnen 18- Konkurrenz, aus dem Castaldo schließlich mit 4:6 6:2 10:5 als Siegerin hervorging.

Im Endspiel der U14- Doppelkonkurrenz nutzten die Gundelfinger Pascal Mayer und Elias Frei ihren Heimvorteil nicht und mussten sich gegen Julian Ziegler vom TC Hausen und Adrian Calvano vom TC Dillingen klar mit 6:3 6:1geschlagen geben.

Im Doppel der Mädchenkonkurrenz setzten sich im Jeder-gegen-Jeden-Modus die beiden Wertingerinnen Patricia Weißkirchen und Lara Döhler durch und belegten den ersten Platz vor Leonie Ziegler und Alexandra Schuster (beide BSC Unterglauheim) sowie Sophie Birkner (TC Mörslingen) und Julia Finster (TC Dillingen).

Ein packendes Endspiel war im Juniorendoppel geboten. Hier gingen schließlich Leon Pfeiffer und Jakob Koch als Sieger hervor. Sie bezwangen Tim Holzner und Marcus Koch in einem spannenden Dreisatzmatch mit 3:6 6:3 10:4. Beide Teams hatten im Halbfinale gegen Max und Jonas Tochtermann bzw. Philipp Weißkirchen und Raphael von Hoch jeweils nur ein einziges Spiel abgegeben.

Malena Castaldo und Helena Jahnke (beide TC Lauingen) sicherten sich den ersten Platz im Juniorinnendoppel vor ihren Teamkolleginnen Elena Huber und Giulia Micello sowie Alina Schweyer und Emma Rauwolf.

Am zeitgleich ausgetragenen Mixedwettbewerb waren insgesamt sieben SpielerInnen des FCG beteiligt, letztlich siegten dann aber Leon Pfeiffer und Malena Castaldo im Finale gegen die Gundelfinger Dominik Förg und Sandra Negele. Dass es sich um äußerst knappe Siege bzw. Niederlage handelte wird daran ersichtlich, dass alle Matches in dieser Konkurrenz über drei Sätze gingen.

Landrat und Schirmherr der Tenniskreismeisterschaften Leo Schrell überreichte den Erst- bis Drittplatzierten am Sonntag jeweils eine Urkunde und gratulierte zu ihrem Erfolg. Abteilungsleiter Gerhard Schoupa verwies auf ein erfolgreiches, verletzungsfreies Turnierwochenende und dankte allen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht ausgetragen werden könne, aber auch den vielen kleinen und „nicht mehr ganz so kleinen“ Tennisbegeisterten für ihr Kommen und bekräftigte sie in ihrem Spaß am Tennissport.

Nach den Kreismeisterschaften der Kinder und Jugendlichen finden ab Freitagnachmittag auf der Anlage des FCG die Kreismeisterschaften der Aktiven und Senioren statt. Auch hier hofft die Turnierleitung wieder auf ein erfolgreiches, verletzungsfreies Turnierwochenende mit vielen spannenden Matches.

 

Jessica Weber
FC Gundelfingen Tennis
Pressewartin

Bildergalerie Tennis Kresimeisterschaften Jugend 2019