Aktive und Senioren machen sich fit für die Tenniskreismeisterschaften 2019 beim FCG

Die Tenniskreismeisterschaften 2019 gehen in die zweite Runde. Am kommenden Wochenende ab Freitagnachmittag (13:30 Uhr) kämpfen nach den Kindern und Jugendlichen nun auch die Aktiven und Senioren um den Titel „Kreismeister 2019“.

Bei den Herren A ist FCGler Markus Nusser an Position eins gesetzt. Er trifft in der ersten Runde auf Filip Janczycki vom TC Dillingen. Sein nächster Gegner könnte dann Vereinskollege Hannes Goldschmid und Sieger der Herren-B-Konkurrenz aus dem letzten Jahr sein, insofern dieser gegen Dominik Keller vom TC Lauingen siegt. Auch Alexander Maier vom FCG gilt als Favorit in dieser Konkurrenz.

Das Feld der Herren B wird von Alexander Matt (TSV Wittislingen) angeführt, der in der ersten Runde gesetzt ist und erst zum Viertelfinale in das Turnier einsteigt.
Im Herrendoppel gelten Thomas Keis und Dominik Keller als die Favoriten, aber Dominik Förg mit Alexander Maier, Johannes Wiesmüller mit Hannes Goldschmid und Lucas Bayer mit Jonas Häbich gehen jeweils mit einem Heimvorteil an den Start.

Eine Damen A-Konkurrenz wird in diesem Jahr nicht ausgetragen, dafür ist das Feld der Damen B unter anderem mit Stephanie Zegula (TC Wertingen), Anja Selzle (TSV Wittislingen) und Helena Jahnke (TC Lauingen) umso stärker besetzt.

Bei den Damendoppel finden sich insgesamt vier reine Gundelfinger Paarungen, auf Position eins gesetzt sind aber Malena Castaldo (TC Lauingen) und Alina Schweyer (BSC Unterglauheim), die beide bereits am vergangenen Wochenende bei den Kreismeisterschaften der Jugend erfolgreich teilgenommen haben.

Dominik Förg und Daniel Streit vom FCG kämpfen bei den Herren 30 um den Titel und könnten bereits in der zweiten Runde aufeinandertreffen. Favoriten dieser Konkurrenz sind Sebastian Bundschuh vom TC Hausen und Marcus Wiest vom SSV Höchstädt.

Bei den Herren 50 werden die Finalgegner über Gruppenspiele ermittelt, die jeweils am Freitagabend und Samstagnachmittag stattfinden. Jürgen Scheffler vom FCG kämpft in Gruppe eins unter anderem gegen den topgesetzten Christian Holzheuer vom (TC Wertingen).

Das Feld der Herren 60 wird von Manfred Renner (TSV Wittislingen) angeführt. Er könnte im Halbfinale auf Arthur Lapp vom FCG treffen. Dessen Mannschaftskamerad Franz Stark muss sich gleich in der ersten Runde mit den an Position zwei gesetzten Hermann Schädle (TSV Wittislingen) auseinandersetzen.

Sicher wird es am Wochenende viele spannende Matches und bestimmt auch die ein oder andere Überraschung geben. Die Tennisabteilung des FCG freut sich auf ein weiteres ereignisreiches Tenniswochenende.

 

Jessica Weber
FC Gundelfingen Tennis
Pressewartin