Beide FCG Herrenmannschaften verlieren

FCG Panoramablick auf Anlage 2015

Beide FCG Herrenmannschaften verlieren

Die erste Damenmannschaft gewinnt kampflos in Vöhringen. Die Herren 1 verlieren in Friedberg, die Herren 2 in Ichenhausen. Die Herren 50 gewinnen in Aichach. Alle Jugendmannschaften sind erfolgreich.

Einmal hin und gleich wieder zurück

Die erste Damenmannschaft hatte am Sonntag einen sehr kurzen Spieltag in Vöhringen. Da Gastgeber SC Vöhringen nicht in der Lage war eine spielfähige Mannschaft zu stellen, wurden sämtliche Spiele mit 6:0/6:0 für Gundelfingen gewertet. Am nächsten Sonntag kommt es ab 10 Uhr auf heimischer Anlage zum Endspiel gegen die zweite Mannschaft des TC Schießgraben. Der Sieger dieser Partie darf sich Schwäbischer Meister 2015 nennen und steigt in die Landesliga Süd auf. Inwieweit Schießgraben auf einige Regionalspielerinnen der ersten Damenmannschaft oder auf einige der ebenfalls Regionalliga spielenden Damen 30 Mannschaft zurückgreifen kann wird sich zeigen. Die Gundelfingerinnen sind jedenfalls bereit und zuversichtlich.

Herren I verlieren deutlich in Friedberg

Die Herren I fuhren ohne große Ambitionen nach Friedberg. Wie erwartet war die zweite Mannschaft des Gastgebers recht gut aufgestellt. Alexander Maier (9:11), Hannes Goldschmid (6:10) und Maximilian Beckert (10:12) blieben ohne Fortune und verloren ihre Matches jeweils im Matchtiebreak. Da auch Markus Nusser, Frank Mayershofer und Jonas Häbich ihre Spiele verloren war nach den Einzeln alles schon entschieden. Nach den Doppeln stand dann auch ein deutliche 0:21 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Die Mannschaft steht vor dem letzten Heimspiel gegen Kötz mit 6:6 aber auf einem sicheren vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse 2.

Herren II verlieren das Abstiegsduell in Ichenhausen

Leider konnte die zweite Herrenmannschaft wie schon in der ganzen bisherigen Saison auch beim TC Ichenhausen nicht in Bestbesetzung antreten. Nur Dr. Wolfgang Adlassnig, Julian Seitz und das Doppel Seitz/Masciulli gewannen ihre Matches und am Ende hieß es 14:7 für den Gastgeber. In der Tabelle überholte Ichenhausen mit diesem Sieg die Gundelfinger. Diese befinden sich jetzt auf dem vorletzten Platz. Trotz zweier noch ausstehender Spiele werden die Herren II den Abstieg aus der Kreisklasse 1 wohl nicht mehr verhindern können

Herren 50 bleiben auf Kurs

Beim Tabellendritten Aichach bewiesen die Herren 50 Doppelstärke. Nach diesmal „nur“ drei Einzelsiegen durch Gerhard Schoupa, Dr. Wolfgang Adlassnig und Vinzenz Zähnle konnten erstmals alle drei Doppel gewonnen werden. Adlassnig/Zähnle in zwei Sätzen, Schoupa/Stark und Kloth/Scheffler jeweils im Match Tiebreak sicherten den 15:6 Erfolg. Wenn auch das kommende Heimspiel gegen Aindling gewonnen wird, kommt es am letzten Spieltag zum Finale gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Friedberger.

Jugend siegt auf (fast) ganzer Linie

Die Kleinfeldmannschaft gewann 17:5 gegen Reisensburg und die Bambini teilten sich mit 7:7 die Punkte beim TC Wertingen. Beide Mannschaften belegen in ihren Gruppen Mittelplätze.

Die Junioren 1 (Hannes Goldschmid, Lukas Riesenegger, Manuel Schmidt und Maximilian Beckert) dominierten deutlich das Derby gegen die erste Juniorenmannschaft des TC Dillingen und verloren beim 14:0 Sieg keinen einzigen Satz. In der Tabelle belegt die Mannschaft hinter Schrobenhausen den zweiten Platz in der Bezirksklasse 1.

Ebenfalls ohne einen einzigen Satz abzugeben gewannen die Junioren II ihr Heimspiel gegen Straß. Jonas Häbich, Alexander Stenke, Lucas Bayer und Fabian Greil verteidigten damit die alleinige Tabellenführung vor dem TSV Burgau in der Kreisklasse 1.