FCG Herren müssen absteigen, die Damen sichern Klassenerhalt

Marion MallDie Damen sicherten sich mit ihrem dritten Sieg gegen Vöhringen den Klassenerhalt. Wie ausgeglichen es in der Damenbezirksliga zugeht zeigt sich darin, dass selbst drei Siege nicht unbedingt zum Klassenerhalt reichen. Da aber die Gundelfingerinnen über die meisten Matchpunkte verfügen belegen sie aktuell hinter TC Legau den zweiten Platz. Mit einem Sieg im letzen Spiel beim TC Tussenhausen-Mattsies wäre wie schon 2013 die schwäbische Vizemeisterschaft unter Dach und Fach.

Fünf Jahre Bezirksklasse 1 gehen zu Ende.

Domink-Förg
Die erste Herrenmannschaft muss nach der 5:16 Niederlage gegen TC Schießgraben Augsburg den Gang nach unten antreten. Auch im letzten Spiel waren die Gundelfinger nicht gerade vom Glück verfolgt. Lediglich Dominik Förg konnte Dank einer sehr guten Leistung sein Einzel im Matchtiebreak gewinnen. Markus Nusser und Oliver Schuster dagegen verloren ihre Einzel jeweils im Matchtiebreak. Da auch Constantin Kreuzer, Gerhard Schoupa und Frank Mayershofer verloren führten die Augsburger bereits 10:2 nach den Einzeln. Lediglich Förg/Schoupa gewannen ihr Doppel. Kreuzer/Schuster waren chancenlos und Nusser/Mayershofer verloren unglücklich im Matchtiebreak. Fünf Jahre gelang es den Herren sich in der Bezirksklasse 1 zu halten. Aber in diesem Jahr konnte die Mannschaft gerade in den wichtigen Spielen leider nicht ihr volles Leitungspotenzial abrufen.

Die Herren II waren die positive Überraschung in dieser Saison. Angetreten mit dem Ziel nicht abzusteigen, stellte sich bald heraus, dass man in der Kreisklassen 1 vorne mitspielen kann. Mit einem umkämpften Sieg im Derby gegen Schretzheim sicherte sich die Mannschaft den dritten Platz in der Kreisklasse. Alexander Maier, Daniel Streit, Julian Seitz und Hannes Goldschmid sorgten für die 8:4 Führung. Maier/Streit im Spitzendoppel gewann anschließend das entscheidende Doppel zum knappen 11:10 Endstand für die Gundelfinger.

Die zweite Damenmannschaft kehrte mit einem 11:3 Erfolg aus Kötz zurück. Sarah Weber, Katrin Pekar, Stefanie Langhans und Sabrina Baumgärtner gewannen jeweils ihre Einzel zum 8:0 Zwischenstand. Pekar/Baumgärtner steuerten weitere drei Punkte im Doppel bei.

Die Herren 50 beendeten die Verbandsrunde 2014 mit einem Erfolg gegen Mertingen. Vorentscheidend war dass von den vier Einzeln, die erst im Matchtiebreak entschieden wurden Werner Stenke und Georg Hieber ihre Einzel jeweils gewinnen konnten. Da Gerhard Schoupa und Wolfgang Adlassnig auch im siebten Spiel ohne Satzverlust blieben stand es 8:4 vor den Doppeln. Schoupa/Adlassnig sicherten dann den 11:10 Sieg und den dritten Platz in der Bezirksklasse 1.

Im letzen Spiel wollten die Junioren in Haunstetten den Verbleib in der Bezirksklasse 1 sichern. Hannes Goldschmid und Maximilian Beckert jeweils im Einzel und beide gemeinsam im Doppel besorgten quasi im Alleingang das zum Klassenerhalt ausreichende 7:7 Unentschieden.