Fünf Siege und eine knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Das erfolgreiche Doppel Dominik Förg/Alexander Daumann

Fast alle Tennismannschaften des FCG waren am Auftaktwochenende erfolgreich, einzig die Herren II mussten sich in Höchstädt mit einer knappen Niederlage zufrieden geben.

Bereits am Samstag starteten die Herren 30 in die Sommerrunde 2020. Das Team um Mannschaftsführer Frank Mayershofer machte mit seinen Gegnern vom TC Burgheim kurzen Prozess und siegte ohne einen einzigen Satzverlust klar mit 9:0.

Die Herren I machten es am Sonntag zuhause gegen Nördlingen spannender. Hier stand es nach den Einzelsiegen von Alexander Maier, Manuel Schmidt und Hannes Goldschmid noch unentschieden. Im Doppel konnten dann Daumann/ Förg und Nusser/ Goldschmid den Gesamtsieg für die Mannschaft des FCG sichern.

Genauso knapp wie für die Gäste der Herren I fiel leider auch die Niederlage der Herren II, die am selben Tag in Höchstädt antraten, aus. Dabei stand es auch hier nach den Einzeln von Holger Kapfer, Marcel Weber und Philipp Zey noch 3:3. Doch der alleinige Doppelsieg von Kapfer/ Weber reichte nicht zum Gesamtsieg.

In diesem Jahr ist wieder eine dritte Herrenmannschaft an den Start. Die “jungen Wilden” waren am Sonntag Gast beim Neu-Ulmer TK Blau-Weiß. In ihrem jeweiligen Tennisdebüt schlugen sich Felix Kreuzer, Daniel Kuchenbaur, Patrick Schubert und Christian Müller bravourös und gewannen ebenfalls alle Spiele deutlich mit 12:1 Sätzen.

Die erste Damenmannschaft, die nach ihrem Aufstieg nun in der Bezirksklasse 2 antritt, konnte sich mit einem knappen 5:4- Sieg zuhause gegen die Damen des TC Aichach durchsetzen. Nach den Siegen im Einzel von Carolin Trittner, Cornelia Aust und Amelie Ruchti punkteten auch die Doppel Aust/ Schamberger und Pekar/ Ruchti.

Die Damen II traten in Lauingen an und gaben ihren Gastgeberinnen kein Match ab, sodass es am Ende 9:0 für den FCG hieß.

 

Jessica Weber 
FCG Tennis, Pressewartin