Herren I können Rückstand nicht mehr drehen, Herren III erstmals siegreich – und wie!

Die Bambini verloren am Donnerstag ohne Punktgewinn 0:6 in Wertingen. Das spiegelverkehrte Ergebnis erzielte am Freitagnachmittag zuhause die zweite Knabenmannschaft gegen Offingen. Dabei bewiesen die FCGler besondere Nervenstärke, denn vier der sechs Matches wurden erst im Matchtiebreak entschieden. Für die erste Knabenmannschaft reichte es am Freitag in Donauwörth dagegen nur zu einem Unentschieden. Dennoch konnten alle vier Jungs sich in die Siegerliste eintragen – Oskar Wölz und Elias Schuster gewannen ihre Einzel jeweils glatt, Philipp Link und Marvin Ranftler waren gemeinsam im Doppel erfolgreich. Das Kleinfeldteam musste eine weitere Niederlage hinnehmen. Sie verloren ebenfalls am Freitag zuhause gegen Krumbach.

Nach ihrer Auftaktniederlage gegen starke Krumbacher am vergangenen Wochenende sicherten sich nun auch die Herren 60 ihren ersten, wenn auch knappen Saisonsieg zuhause gegen den SV Münsterhausen. Bereits nach den Einzelsiegen von Vinzenz Zähnle, Reiner Frey, Gerhard Gerold und Karl Stadler hatten die Senioren sich einen soliden Vorsprung geschaffen, sodass ein Doppelsieg von Zähnle/ Frey zum 5:4-Gesamtsieg reichte.

Die Herren I waren am Sonntag gegen Dillingen gefordert. Bereits nach den Einzeln lag das Team 2:4 zurück, nur Alexander Maier und Hannes Goldschmid waren hier erfolgreich. Anders als noch am vorherigen Spieltag konnten die Herren den Rückstand im Doppel nicht mehr drehen, denn lediglich Goldschmid konnte hier an der Seite von Manuel Schmidt erneut punkten, was die FCG-Niederlage letztlich nur auf 3:6 verkürzte.

Mit dem gleichen Ergebnis verabschiedete die zweite Herrenmannschaft am Sonntag ihre Gäste aus Weisingen. In den Einzeln konnten nur Marcel Weber und Frank Wagner punkten, den dritten Sieg aus FCG-Sicht erzielte das Doppel Daniel Kuchenbaur und Julian Seitz. Damit warten die FCG-Herren weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg. Am kommenden Sonntag geht es auswärts gegen den noch ungeschlagenen Tabellenersten der Südliga 3 TC Hausen. Gelingt ihnen vielleicht hier eine kleine Sensation?

Dass nach zwei verlorenen Spieltagen die Luft noch lange nicht raus ist, bewiesen am Sonntag eindrucksvoll die Herren III zuhause gegen Wittislingen. Mit einem souveränen 9:0-Sieg beendeten sie ihre bisherige Durststrecke. Alle Einzel gingen klar an den FCG, einzig Florian Baierl an Position vier musste über drei Sätze gehen. Somit war dem Team bereits nach der Einzelrunde der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Dennoch blieben die Herren auch im Doppel weiterhin „am Ball“ und gaben auch hier keinen Satz, Nicolas Berni und Oskar Kretzinger nicht einmal ein einziges Spiel, ab.

Die erste Damenmannschaft befindet sich mit ihrem dritten Sieg am dritten Spieltag – diesmal zuhause gegen die Damen von TV Hörzhausen – weiter auf Erfolgskurs. Romina Keck, Carina Pappe, Isabel Adlassnig, Carolin Trittner, Cornelia Aust und Carmen Kretzinger siegten sowohl in ihren Einzeln, als auch im Doppel klar in zwei Sätzen und stehen damit derzeit an der Spitze der Südliga 1, dicht gefolgt von den Damen vom TC Friedberg, die ebenfalls noch ungeschlagen sind.

Auch die zweite Damenmannschaft durfte am Sonntag endlich ran und bewies mit einem souveränen 7:2-Auftaktsieg in Kötz ihre Formstärke. Eine lange Pause können sich die Damen allerdings nicht gönnen, gleich am Donnerstag geht es zum nächsten Spiel nach Altenberg, bevor das Team um Mannschaftsführerin Kathrin Pekar am Sonntag dann die Damen des TSV Wittislingen auf heimischer Anlage empfängt.

Nach zwei klaren Siegen aus den ersten beiden Spieltagen mussten die Damen III nun erstmals ein Unentschieden hinnehmen. Angelina Stark siegte knapp in drei Sätzen, während Patricia Grün, die ihren Einstand in der Damenmannschaft gab, deutlich in zwei Sätzen gewann. Auch im Doppel waren die beiden Damen gemeinsam erfolgreich und sicherten dem Team den dritten FCG-Punkt zum 3:3.

Leider konnte das Midcourtteam am Sonntagnachmittag nicht an die Teilerfolge der Erwachsenen anknüpfen und verlor erneut bitter mit 0:6 in Nördlingen. Auch das Kleinfeldteam musste mit 4:15 gegen Unterglauheim die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Mit dem Feiertag in dieser Woche steht für den FCG eine vollgepackte Tenniswoche an, die hoffentlich mit Erfolg, auf jeden Fall aber mit jeder Menge Spaß und Kampfgeist verbunden ist.

 

Jessica Weber
Pressewartin Tennisabteilung