Höhen und Tiefen beim FCG vor der Pfingstpause

Am letzten Punktspielwochenende vor Pfingsten fuhren die Tennismannschaften des FC Gundelfingen wieder einige Siege ein, mussten aber auch herbe Niederlagen einstecken.

Eine 0:9-Schlappe mussten die Herren gegen den TC Kempten hinnehmen. Das personell geschwächte Team war den Gegnern in allen Belangen unterlegen und verlor letztlich chancenlos.

Besser machte es dagegen die „Zweite“. Nach den beiden Niederlagen zum Auftakt gelang am Donnerstag mit einem 7:2 beim SV Bachhagel der erste Saisonsieg. Noch besser war das Ergebnis am Sonntag beim TC Lauingen. Trotz personeller Engpässe machten Johannes Wiesmüller, Julian Seitz, Ferdinand Häußler, Francesco Masciulli und Hannes Goldschmid bereits nach den Einzeln alles klar. Nach Gewinn aller drei Doppel durch Patrik Lorenz/Johannes Wiesmüller, Julian Seitz/Ferdinand Häußler und Francesco Masciulli/Hannes Goldschmid war das Endergebnis ein stolzes 8:1.

Ebenfalls erfolgreich waren die Herren III. Sie überzeugten beim CSC Batzenhofen II mit einem 5:1-Sieg. David Heinzl, Simon Stenke, Maximilian Beckert sowie die Doppel Heinzl/Stenke und Korbinian Beckert/Maximilian Beckert erzielten dabei die Punkte für Gundelfingen.

Zwei bittere Niederlagen mussten die Damen hinnehmen. Am Donnerstag ging das Nachholspiel beim TC Fischen 3:6 verloren, drei Tage später unterlagen die Spielerinnen 4:5 gegen den Tabellenführer aus Krumbach. Dabei war das Match sehr ausgeglichen und einige Zuschauer sahen attraktives Damentennis bei der Heimpremiere der jungen Gundelfingerinnen im schwäbischen Oberhaus. Bitter dabei war, dass die Entscheidung  zweimal erst im Matchtiebreak (jeweils 9:11) fiel, wobei beide Gundelfinger Doppel eigene Matchbälle nicht verwerten konnten.

Zwei solide Leistungen zeigten die Damen II. Sie spielten gegen Offingens Zweite 3:3 und landeten das gleiche Ergebnis auch gegen die SSV Höchstädt II.

Auch die Herren 50 bleiben weiter auf der Siegerstraße. Durch Siege von Wolfgang Adlassnig, Werner Stenke, Herbert Benkißer, Georg Hieber und des Doppels Wolfgang Adlassnig/Vinzenz Zähnle stand am Ende ein 5:4 beim DJK Augsburg-Pfersee zu Buche. Kurzen Prozess mit ihren Gegnern aus Welden machten die Herren 55. Franz Stark, Manfred Renner, Reinhold Pürckhauer und Bernhard Hempel sorgten für einen 6:0-Erfolg.

Die Ergebnisse der Jugend waren zum Teil erfreulich, zum Teil schmerzhaft. Die Knaben hatten beim GTK Neu-Ulm nicht den Ansatz einer Siegeschance und verloren 0:6. Auch die Juniorinnen zogen gegen den TSV Balzhausen den Kürzeren. Nadine Herzog, Kathrin Pekar, Jessica Weber und Nina Zähnle waren ihren Gegnerinnen deutlich unterlegen, was sich im 0:6-Endergebnis widerspiegelt. Besser machten es die Juniorenmannschaften.

Die Junioren I deklassierten die „Dritte“ des TC Schießgraben Augsburg. Johannes Wiesmüller, Francesco Masciulli, Joey Adlassnig und Hannes Goldschmid hatten beim Auswärtsspiel alles im Griff und triumphierten mit 6:0. Auch die zweite Juniorenmannschaft gewann gegen den TC Lauingen. David Heinzl, Maximilian Beckert und Jonas Häbich sorgten für einen Zwischenstand von 3:1, bevor das Doppel Heinzl/Beckert alles klar machte und den entscheidenden Punkt zum 4:2-Endstand holte.

Bericht von Ferdinand Häußler