Junioren schaffen Aufstieg ins schwäbische Oberhaus

Souveräne Meisterschaft, während Herren und Damen ihre Klassen halten

Am abschließenden Punktspielwochenende stellten die Tennisteams des FC Gundelfingen noch einmal ihr Können unter Beweis und hinterließen einen vielversprechenden Eindruck für die kommenden Kreismeisterschaften. Mit dem Bewusstsein, siegen zu müssen, traten die Herren beim TC Lindau II an. Constantin Kreuzer, Dominik Förg, Gerhard Schoupa und Oliver Schuster sorgten für einen komfortablen 4:2-Zwischenstand vor den Doppeln, welche Constantin Kreuzer/Oliver Schuster und Dominik Förg/Gerhard Schoupa für sich entschieden. Somit war das Endergebnis ein 6:3, welches den Klassenerhalt in der Bezirksklasse 1 bedeutet. Somit spielt die Mannschaft um Markus Nusser bereits im vierten Jahr ohne Hilfe ausländischer Spieler in der zweithöchsten Liga Schwabens.

Die Gundelfinger Damen vertraten den Landkreis zum ersten Mal in der Bezirksliga. Das Team um Carina Benkißer schloss die Saison mit einem sehr guten 5. Platz ab. Hinten v.l.: Cornelia Bauer, Sina Posmik, Sarah Eutinger, Marion Mall; Vorne v.l.: Carina Benkißer, Isabel Adlassnig, Carolin Trittner Foto: FCG

Noch besser machte es die zweite Herrenmannschaft. Sie bezwangen in beeindruckender Manier den BC Schretzheim mit 7:2. Alexander Maier, Daniel Streit, Julian Seitz, Joey Adlassnig und Hannes Goldschmid hatten die Partie bereits nach den Einzeln entschieden. Anschließend bauten Daniel Streit/Julian Seitz und Francesco Masciulli/Joey Adlassnig für die Führung noch weiter aus.

Mit einem 4:2 beim TC Jettingen-Scheppach II verabschiedete sich die „Dritte“, welche bereits vorzeitig als Meister feststand, aus der Spielzeit. Fünf Siege und ein Unentschieden standen in der sehr ausgeglichenen Gruppe zu Buche

Auf ein weiteres Jahr in der Bezirksliga können sich die Damen freuen. Im Endspiel um den Klassenerhalt empfingen sie den TSV Wiggensbach. Nach den Einzeln hatten Carina Benkißer, Sarah Eutinger und Carolin Trittner für einen Zwischenstand von 3:3 gesorgt. In den Doppeln entschieden Carina Benkißer/Marion Mall und Isabel Adlassnig/Carolin Trittner die Partie zugunsten der Gundelfinger. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Youngster Carolin Trittner, welche alle Spiele bestritt und ungeschlagen blieb. Die Mannschaft dankt auch dem Fitnessstudio „fontis“ und der Pizzeria „Salerno“, welche das Team finanziell unterstützten.

Eine knappe 4:5-Niederlage kassierten die Herren 50 gegen den TC Nördlingen. Wolfgang Adlassnig, Dieter Lang und Herbert Benkißer, der sein Spiel nach einer fulminanten Aufholjagd im Matchtiebreak gewann, hatten zwar für eine Pattsituation gesorgt, jedoch war nur das Doppel Wolfgang Adlassnig/Dr. Klaus Sattler erfolgreich. Somit reichte es nicht ganz zum erhofften Sieg.

Eine herbe Klatsche erfuhren die Herren 55 beim TG Krumbach und verloren 0:6. Besser machte es dagegen die Jugend. Der einzige Schönheitsfehler war die 0:6-Niederlage der Knaben gegen den TSV Zusmarshausen. Diese steigen mit nur einem Unentschieden chancenlos aus der Bezirksklasse 1 ab.

Mit einem erneuten Unentschieden sicherten sich die Juniorinnen den Verbleib in der Bezirksklasse 2. Sandra Negele, Lisa Kufner und das Doppel Katrin Pekar/Nina Zähnle sicherten das 3:3 gegen den TSV Welden.

Die Junioren II beendeten die Saison dank eines 4:2-Sieges beim TC Jettingen-Scheppach als Zweiter. Philipp Lindenmayer und Maximilian Beckert im Einzel sowie Philipp Lindenmayer/Maximilian Beckert und David Heinzl/Jonas Häbich im Doppel sicherten den Erfolg für das noch junge Team.

Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr schafften die Junioren den Durchmarsch in die Bezirksliga. Johannes Wiesmüller, Joey Adlassnig, Hannes Goldschmid und Francesco Masciulli, für den Carolin Trittner Doppel spielte, deklassierten die Gäste aus Bäumenheim 6:0 und sorgten für den erneuten Meistertitel. Somit steigt die Mannschaft zum zweiten Mal in zwei Jahren auf und vertritt den FCG in der kommenden Saison im schwäbischen Oberhaus.

 

Ferdinand Häußler

FC Gundelfingen – Tennis