Romina Keck und Sascha Exner gewinnen beim DAS Turnier 2014

Romina Keck und Sascha Exner gewinnen beim DAS Turnier 2014

DAS Turnier - Sieger und Plazierte

Romina Keck (TC Ravensburg) war sichtlich überrascht als ihre Endspielgegnerin Carolin Trittner (FC Gundelfingen) beim Stand von 1:6 und 4:5 ihr unvermittelt die Hand reichte. Die Schmerzen in der Schulter machten ein vernünftiges Weiterspielen nicht möglich. Nachdem der erste Satz deutlich mit 6:1 an die Oberligaspielerin Romina Keck ging, sah diese im zweiten Satz beim Stand von 5:2 schon wie die sichere Siegerin aus. Doch Carolin Trittner gab sich noch nicht geschlagen. Nachdem sie sich bis auf 4:5 mit sehenswerten Vorhandgewinnschlägen herangekämpft hatte wurden die Schmerzen in der Schulter allerdings zu heftig und sie musste leider aufgeben. In den Halbfinalspielen schied Julia Zimmermann (TC Augsburg) mit 1:6/2:6 gegen Romina Keck aus. Das mit Spannung erwartete Lokalderby zwischen Sabrina Zellhuber (TC Günzburg) und Carolin Trittner sah letztere als Siegerin (7:5/6:4).

Während es bei den Damen zu der erwarteten Endspielpaarung kam endeten die Halbfinalspiele der Herren mit zwei kleinen Überraschungen. Sascha Exner (TC Haunstetten) gewann glatt mit 6:2/6:1 gegen Karl Reichard (TC Jettingen) und Stephan Köbler (VfB Ulm) mit 7:5/6:0 gegen den an Position zwei gesetzten Jean-Pierre Harder (TSC Krumbach). Im Endspiel schenkten sich beide Akteure nichts. Den Zuschauern wurde ein abwechslungsreiches und vor allem spannendes Finale geboten. Während Sascha Exner auf sein aggressives Grundlinienspiel setzte, suchte Stephan Köbler immer wieder den Erfolg am Netz. Nach 6:2 und 2:6 musste der Match Tiebreak entscheiden. Dort war Exner mit 11:9 der etwas glücklichere Spieler und konnte sich die 100 EUR Siegprämie sichern.

Bei den Herren B konnte sich Fabian Wiedemann (TC Wertingen) über den Turniersieg freuen. Michael Guggumos (TC Mering) dagegn musste sich bei seiner 6:2/6:1 Niederlage mit der halben Siegprämie von 50 EUR begnügen. Beide Halbfinale waren da schon etwas umkämpfter. Wiedemann gewann denkbar knapp mit 6:0 4:6 10:8 gegen Paul Zeitler (TC Günzburg) und Guggumos konnte sich mit mit 6:2/6:3 gegen Elias Veit (TC Lauingen) durchsetzen.

Die Juniorenkonkurrenz wurde vom Neu-Ulmer Florian Glöckler dominiert. In seinen vier Spielen gab er keinen einzigen Satz ab. Im Endspiel gewann er glatt mit 6:2/6:2 gegen Christoph Burger (TC RW Gersthofen), der im Halbfinale Jonas Häbich (FC Gundelfingen) besiegte. Im anderen Halbfinale setzte sich Glöckler mit 6:1/6:4 gegen Benedikt Keis (TC Mörslingen) durch.

Die Verantwortlichen des FC Gundelfingen, insbesondere Turnierleiter Markus Nusser, konnten am Samstag Abend zufrieden auf drei erfolgreiche Turniertage zurückblicken. Das Wetter spielte diesmal mit, alle Spiele verliefen fair und es wurde guter Tennissport den Zuschauern geboten.

Ein ganz großer Dank gebührt den Sponsoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern. Ohne deren Unterstützung und Engagement wäre eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen.